The Kelly Bag

Das Haus Hermès hat seinen Ursprung in der Herstellung von Sattler-Artikeln. Die anfänglich produzierten Taschen waren vor allem funktional und dienten der Aufbewahrung von Reit-Zubehör. So auch der Vorgänger der Kelly Bag aus den 1890er Jahren - damals bekannt als 'Haut à courroies', die für den Transport von Reitstiefeln und Sätteln entwickelt wurde.

In den 1930er Jahren entwickelte Robert Dumas, der damalige Creative Director des Hauses Hermès, die 'Haut à courroies' weiter zur 'Sac à dépêches' - die erste Tasche von Hermès die nicht mehr auf den Pferdesport zugeschnitten war. Dichter und Politiker wie JFK nutzten die elegante Tasche für Dokumente und Zeitungen. 

Von da an wandelte sich die 'Sac à dépêches' immer mehr zur modernen Damenhandtasche. Das trapezförmige boxy Design mit einem Griff, zwei Verschlussriemen und geometrischem Überschlag, wurde zur Ikone des kühnen Modernismus.

Für den Film "Über den Dächern von Nizza" kaufte der Kostümbildner diverse Accessoires von Hermès ein, und die Hauptdarstellerin Grace Kelly verliebte sich während der Dreharbeiten in die 'Sac à dépêches'. Als Grace Kelly nach ihrer Hochzeit mit Prinz Rainier III. von Monaco, Hollywood den Rücken kehrte, begleitete sie die 'Sac à dépêches' weiterhin als persönliches Lieblings-Accessoire. Ein Bild von Grace Kelly aus dem Jahr 1956, auf dem sie ihre Hermès Tasche schützend vor ihren Baby-Bauch hält, ging um die Welt und machte die 'Sac à dépêches' zum Inbegriff der zeitlosen Eleganz und zum internationalen Status-Symbol. Die 'Sac à dépêches' bekam darauf hin den Namen 'Kelly Bag'.

The Birkin Bag

Auch die Birkin Bag hat ihr Entstehen und Ihren Namen einer Berühmtheit zu verdanken.

Im Jahre 1984, auf einem Flug von Paris nach London, sass Jean-Louis Dumas, der damalige Geschäftsführer von Hermès, neben der britischen Schauspielerin Jane Birkin. Im Gespräch erwähnte sie, dass sie keine geeignete Tasche findet, die sowohl schlicht, als auch funktional ist. Als junge Mutter wünschte sie sich eine Tasche, die genug Stauraum für ihr Baby-Sachen bietet und sich auch als Reisetasche für kurze Wochenendausflüge verwenden lässt. Basierend auf dem Design der 'Haut à courroies' skizzierte Dumas noch während des Fluges den Entwurf einer Tasche, die all diesen Bedürfnissen gerecht wurde. Die Birkin Bag kam kurz darauf auf den Markt.

Heute gilt die Birkin als das ultimative Investment-Piece. Für den Second-Hand Markt ist dies besonders spannend, da sich eine Birkin in der Regel ohne Wertverlust weiterverkaufen lässt. Im Gegenteil: Je nach Modell und Seltenheit der Birkin, werden die Taschen um ein vielfaches des Kaufpreises gehandelt.

HOW TO AUTHENTICATE A HERMÈS KELLY & BIRKIN BAG

Stempel

Jeder Hermès Treasure ist von Hand hergestellt und quasi ein Unikat.
Der Logo Stempel ist entweder farblos und ins Leder geprägt oder auf die Farbe der Hardware abgestimmt. Er befindet sich unter dem Überschlag über der Drehschliesse. Die Prägung HERMÈS PARIS MADE IN FRANCE ist deutlich lesbar und regelmässig.

Blindprägung

Alle Hermès Lederprodukte tragen eine Blindprägung. Hermès datiert die Handtaschen anhand von Grossbuchstaben. Seit 1971 verwendet Hermès Buchstaben und Formen um das Jahr zu kennzeichnen. Dies ist entweder ein Kreis oder ein Quadrat. Modelle die ab 2014 produziert wurden, weisen wiederum nur den Buchstaben auf.
Die Blindprägung befindet sich bei der Kelly und Birkin auf der Innenseite des rechten Schliessriemens. Seit 2016 ist die Prägung in der linken hinteren Ecke der Tasche zu finden.
Neben der Datierung sind meist noch weitere Zahlen und Symbole eingeprägt. Anhand dieser lässt sich zurückverfolgen, wo und von wem die Tasche hergestellt wurde. Wird eine Tasche zur Reparatur nach Paris geschickt, wird sie von dem Handwerker bearbeitet, der sie hergestellt hat. 

Hardware

Die Hardware der Kelly und Birkin ist aus hochwertigem Metall hergestellt. In der Regel ist sie entweder 18k vergoldet oder aus Palladium. Goldfarbenes Metall mit einem Stempel neben der HERMES PARIS Gravur ist mit 24k vergoldet.
Der Drehverschluss sitzt fest und stabil. Bei der Drehung sollte man keinen Widerstand spüren, sie fühlt sich geschmeidig an. 
Die vier Füsschen am Boden der Tasche haben das gleiche Finish wie die restliche Hardware und lassen sie nicht abschrauben.

Leder

Das Leder einer echten Hermès Bag weist einen ganz bestimmten Geruch auf, der während der Verarbeitung entsteht und auch nach vielen Jahren nicht verfliegt.
Hermès verwendet Leder von höchster Qualität.
Die meisten Kelly und Birkin Bags werden aus Kalbsleder hergestellt. Box Calf, Clemence, Epsom und Togo Leder unterscheiden sich in der Feinheit der Oberfläche, ihrer Steifheit und darin, wie resistent sie gegen Kratzer und Abnutzungen sind.
Hermès ist bekannt für die Verwendung von hochwertigstem Exotenleder. Taschen aus diesen Materialen werden auf Auktionen oft um ein Vielfaches Ihres Originalpreises gehandelt.

Futter

Das Futter der Kelly und Birkin Bag ist aus hochwertigstem Leder hergestellt. Meist ist es ein körniges Ziegenleder. Es ist sorgfältig eingenäht, die Nähte sind makellos und ohne lose Fäden. Bei gewissen Modellen wird auch anderes Leder verwendet. Auch das ist von höchster Qualität und aus ähnlichem Leder wie die Aussenseite der Tasche gefertigt.
Einige Sonderanfertigungen können ein Innenleben in einer Kontrastfarbe aufweisen. 

Nähte

Jede Hermès Tasche wird mit grösster Sorgfalt von Hand genäht. Die Naht nennt sich Sattlernaht. Jeder Stich wird einzeln befestigt, was den Vorteil hat, dass sich nicht die ganze Naht löst, sollte mal ein Stich reissen.
Die Stiche sind leicht angewinkelt, eng und präzise. Da die Stiche handgenäht sind, kann es zu minimalen Unregelmässigkeiten kommen, aber die Naht sieht niemals unsauber aus.
Meistens haben die Nähte dieselbe Farbe wie das Leder der Handtasche. Es kommt jedoch vor, dass ein weisser Faden verwendet wird, auch wenn das Leder nicht weiss ist.

Schloss und Schlüssel

Das Schloss und die Schlüssel, die zum Zubehör jeder Kelly und Birkin Bag gehören, sind ein wichtiges Echtheitsmerkmal.
Vor dem Jahr 2000 trugen die Schlösser keine Seriennummer. Stattdessen hatten sie auf der Unterseite einen Hermès Stempel und eine Zahl, die mit der Zahl auf den Schlüsseln übereinstimmte.
Seit 2000 befindet sich sowohl der Hermès Stempel als auch eine Zahlenfolge - meist 102, 121 oder 212 - auf der Unterseite des Schlosses und auf den Schlüsseln.
Das Lederstück das die Schlüssel umfasst nennt sich Clochette. Es ist aus einem Lederstück gefertigt, das links und rechts zusammengenäht ist.
Da Schloss und Schlüssel aus hochwertigstem Metall hergestellt sind, haben sie ein gewisses Gewicht. Sollten sie zu leicht in der Hand liegen, ist dies ein Hinweis auf minderwertige Qualität und spricht gegen die Echtheit der Tasche.

Reissverschluss

Der Reissverschluss im Inneren der Tasche sollte genau geprüft werden.
Der Reissverschluss lässt sich geschmeidig öffnen und schliessen. Je nach Produktionsjahr der Tasche hat der Verbinder des Reissverschlusses entweder die Form eines H's oder eines Quadrats.
Auf der Griffplatte am Schiebekörper ist entweder der Buchstabe H oder Hermès eingraviert.
Das Finish des Reissverschlusses ist eher matt.
 

Form und Grösse

Die Grösse der Birkin und Kelly wird mit einer Nummer angegeben, die sich auf die genaue Breite des Taschenbodens in cm bezieht, wie z.B. 'Kelly 35' oder 'Birkin 30'. Hier ist es sinnvoll zu wissen, in welchen Breiten und Varianten die Taschen produziert werden:
Kelly Bag
Micro Kelly: 15
Mini Kelly: 20
Kelly: 25, 28, 32, 35, 40
Shoulder Kelly: 42
Kelly Voyage & Relax: 50
Birkin Bag
Micro Birkin: 15
Birkin: 25, 30, 35, 40, 50
HAC Birkin: 28, 32, 40, 45, 50, 55, 60
Shoulder Birkin: 42, 45


DATACODE

Keine FormKreisQuadrat
1945 A1971 A 1997 A
1946 B1972 B1998 B
1947 C1973 C1999 C
1948 D1974 D2000 D
1949 E1975 E2001 E
1950 F1976 F2002 F
1951 G1977 G2003 G
1952 H1978 H2004 H
1953 I1979 I2005 I
1954 J1980 J2006 J
1955 K1981 K2007 K
1956 L1982 L2008 L
1957 M1983 M2009 M
1958 N1984 N2010 N
1959 O1985 O2011 O 
1960 P1986 P2012 P
1961 Q1987 Q2013 Q
1962 R1988 R2014 R - ältere Modelle ohne Form
1963 S1989 S2015 T - S wurde ausgelassen  - T ohne Form
1964 T1990 T2016 X - Ohne Form. Der Stempel befindet sich nun im Inneren der Tasche hinten links oben.
1965 U1991 U2017 A - Ohne Form. Der Stempel befindet sich nun im Inneren der Tasche hinten links oben.
1966 V1992 V2018 C - Ohne Form. B wurde ausgelassen. Der Stempel befindet sich nun im Inneren der Tasche hinten links oben.
1967 W1993 W2019 D - Ohne Form. Der Stempel befindet sich nun im Inneren der Tasche hinten links oben.
1968 X1994 X
1969 Y 1995 Y
1970 Z1996 Z

50 CHF

Abonniere unseren Newsletter und erfahre 2 Stunden früher als alle anderen, welchen Fashion Treasures wir täglich von 08.30 Uhr - 22.30 Uhr für dich zu einem einmaligen Preis vorbereitet haben!